openWALKS - Spaziergänge zu Stadt & Verkehr

Information

Die openWALKS Veranstlatungsreihe wird während des Wintersemester 2022/2023 nicht angeboten. Mit Beginn des Sommersemesters werden neue Spaziergänge angeboten. Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

 

Mit unseren openWALKS laden wir Sie ein, gemeinsam die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Verkehrs- und Stadtentwicklung zu erkunden. Wir möchten mit Ihnen auf Entdeckungsreise gehen, miteinander in den Dialog kommen und daraus Ideen für die Zukunft der urbanen Mobilität entwickeln.  

Die openWALKS sind ein offenes Angebot des openLAB Urban Mobility. Eingeladen sind alle am Thema Verkehr Interessierten – also vom Laien über Studierende bis zum Fachpublikum. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Wir freuen uns jedoch über einen freiwilligen Beitrag zur Deckung der Kosten. Anschließend besteht die Möglichkeit zum informellen Ausklang. 

Die nächsten openWALKS werden aktuell geplant. Wann und wo die Spaziergänge stattfinden, wird hier und auf allen weiteren Kommunikationskanälen veröffentlicht. 

Mit den "openWALKS - Spaziergänge zu Stadt und Verkehr" hat das openLAB Urban Mobility alle Interessierten zu Spaziergängen durch verschiedene Viertel Münchens geführt, um gemeinsam die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Verkehrs- und Stadtentwicklung zu erkunden. 

Auf der Route des ersten Walks informierte Prof. Dr.-Ing. Gebhard Wulfhorst über die "bunte Unendlichkeit", die eine Stadt wie München mit sich bringt. Gestartet an der Ludwigsbrücke, erbaut im 11. Jahrhundert, wurden versteckte Plätze, Mobilität-Hotspots und geplante Projekte der Stadt München erkundet. Neben Baustellen wurden auch über Radschnellwege, Bürgerbegehren und #parkdeinpark geredet. Der Spaziergang endete am Hackenplatz, wo ein Vertreter der Initiative "Bewegte Quartiere" (Green City e.V.) ihre Pläne für #streetexperiments für den Sommer 2022 vorstellte. 

Beim zweiten Spaziergang hat Sebastian Seisenberger, ein Münchner Kindl, das Schlachthofviertel vorgestellt. Von der Lindwurmstraße im Westen des Stadtberzirks Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Auf der  Route wurde über die stillgelegten Bahnhof München Süd, die Mobilitätsstation an der Piazza Zenetti, das neue Volkstheater, die Dikussionen um das Schlachthofviertel und natürlich über das "Boot auf der Brücke" gesprochen. Neben historischen Daten und Fakten wurde auch die Themen Gentrifizierung, Blaue Infrastructur und Kultur angeschnitten. 

Der dritte Walk fand abseits des Zentrums statt: In Neuperlach führte Dr.-Ing. Julia Kinigadner die Spaziergänger zu verschiedenen Plätzen, welche die Unterschiede zwischen Planung und Wirklichkeit zeigten. Vom pep (das (Einkaufs-) Zentrum in Neuperlach) ging es weiter in Richtung Ständlerstraße, wobei auf dem Weg die Planungsansätze der "Charta von Athen" erläutert wurden. Nach Überquerung der Ständlerstraße wurde die Trennung von Wohnen, Arbeiten und Einkaufen deutlich. Am Marxs-Zentrum, einem von acht ursprünlgichen Sub-Zentren, endete die Tour. Innerhalb eines integrierten Stadtentwicklungskonzeptes sollen diese sowie weitere Orte in Neuperlach nun jedoch aufgewertet werden.

Alles in allem waren die openWALKS für uns ein voller Erfolg. Wir danken allen Speaker und allen openWALKERN für Ihr Mitspazieren.

 

Programm für das Sommersemester 2022

Zeit: Thema Vortragende*r

Mi, 1. Juni 2022

Von der Ludwigsbrücke zum Hackenviertel: Zentrale Knoten und Quartiere 

  • Treffpunkt: Ludwigsbrücke vor dem Deutschen Museum 

  • Google Maps 

Prof. Dr.-Ing. Gebhard Wulfhorst 

Professor am Lehrstuhl für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung 

Di, 21. Juni 2022 

Das Schlachthofviertel: Vom „Bauch von München“ zum kulturellen Zentrum? 

  • Treffpunkt: Lindwurmstraße vor dem Kreisverwaltungsreferat 

  • Google Maps 

Sebastian Seisenberger 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung 

Di, 19. Juli 2022 

Neuperlach: Planerische Utopie trifft bauliche Wirklichkeit 

  • Treffpunkt: Vor dem pep Einkaufscenter Neuperlach 

  • Google Maps 

Dr.-Ing. Julia Kinigadner 

Akademische Rätin am Lehrstuhl für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung 

 

Beginn der Veranstaltung Jeweils 17:00 Uhr 

Dauer ca. 90 Minuten 

Teilnehmer Interessierte Öffentlichkeit 

Eintritt Freiwilliger Beitrag zur Deckung der Kosten  

Ansprechpartner Luca Scotellaro

 

Anmeldung

Um eine verbindliche Anmeldung zu den einzelnen Terminen wird gebeten: Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. 

Kontakt

Bei Fragen zu der Eventreihe wenden Sie sich bitte an Luca Scotellaro, Leiter des openLAB Urban Mobility.