The driving simulator in the development process (Practical Course)

Contact:  pr.fahrsimulator@ftm.mw.tum.de

The driving simulator in the development process

Lecturer (assistant)
  • Klaus Bengler
  • Markus Lienkamp
  • Andre Dietrich
Number0000000225
TypePractical course
Duration4 SWS
TermSommersemester 2018
Language of instructionGerman
Position within curriculaSee TUMonline
DatesSee TUMonline

Dates

Admission information

See TUMonline
Note: Die Anmeldung für das Praktikum erfolgt über das Praktikumanmeldesystem (PAS). Die Anmeldung für die Restplätze, die nicht über das PAS für das SS 2018 vergeben werden, ist vom 23.02.2018 bis zum 16.03.2018 über TUMonline möglich und erfolgt zunächst auf Warteliste. Bitte schicken Sie für die Restplatzvergabe zusätzlich eine formlose E-Mail mit einem kurzen Motivationsschreiben (max. 150 Wörter) an pr.fahrsimulator@ftm.mw.tum.de. Vermerken Sie auch zusätzliche Informationen wie z.B. eine Studienarbeit, die Sie gerade am Lehrstuhl absolvieren oder planen. Die Bekanntgabe der Plätze erfolgt am 19.03.2018 und die Studenten, die eine Zusage (sowohl über PAS als auch Warteliste) erhalten haben, müssen den Praktikumsplatz bis zum 23.03.2018 um 13:00 Uhr bestätigen.

Objectives

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen ist der Studierende in der Lage, den Fahrsimulator als Entwicklungswerkszeug zu nutzen. Dabei ist der Studierende in der Lage, die Grenzen eines Fahrsimulatorversuchs zu beurteilen, ein Versuchskonzept aufzustellen, den Fahrsimulatorversuch durchzuführen und abgesicherte Ergebnisse abzuleiten.

Description

Ziel dieses Praktikums ist es, die Studenten zum Umgang mit dem Entwicklungswerkzeug Fahrsimulator zu befähigen. Hierfür werden den Studenten im ersten Teil des Praktikums allgemeine Methoden in der Simulatortechnik vermittelt. Es wird ein Überblick über unterschiedliche Simulatorkonzepte und deren Einbindung in unterschiedliche Phasen des Produktentwicklungsprozesses gegeben. Dem schließen die Grundlagen der Versuchsplanung und -durchführung an. Die Teilnehmer erlernen Methoden zur systematischen Planung des Probandenumfangs, der Streckenauswahl und der statistischen Absicherung der Versuchsergebnisse. In Kleingruppen üben die Teilnehmer den Umgang mit gängiger Messtechnik zur Bestimmung von menschlichen Leistungsparameter in Fahrsimulatoren. Im zweiten Teil des Praktikums setzen die Teilnehmer die erlernten Methoden in einem Fahrsimulatorversuch um und gewinnen einen Gesamtüberblick über die Vorteile, aber auch die Grenzen eines Fahrsimulatorversuchs. In einer abschließenden Ergebnispräsentation lernen die Teilnehmer ihre Ergebnisse geeignet aufzubereiten und zu kommunizieren.

Teaching and learning methods

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen ist der Studierende in der Lage, den Fahrsimulator als Entwicklungswerkszeug zu nutzen. Dabei ist der Studierende in der Lage, die Grenzen eines Fahrsimulatorversuchs zu beurteilen, ein Versuchskonzept aufzustellen, den Fahrsimulatorversuch durchzuführen und abgesicherte Ergebnisse abzuleiten.

Examination

Testat (Mid-Term) und Abschlusspräsentation

Links