Planung und Entwurf von Radverkehrsanlagen

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Carlos Llorca Garcia [L]
  • Ana Tsui Moreno Chou
Nummer0000006119
ArtVorlesung
Umfang2 SWS
SemesterWintersemester 2021/22
UnterrichtsspracheEnglisch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach Abschluss des Kurses verstehen die Studierenden die methodischen Grundlagen für die Planung und Gestaltung aller Arten von Radverkehrsinfrastruktur. Die Studierenden sind in der Lage, Radverkehrsanlagen hinsichtlich Sicherheit, Verkehrsfluss und Komfort zu beurteilen, um Radfahrern adäquat zu dienen. Die Studierenden haben interdisziplinäre Bewertungswerkzeuge und -methoden aus der Verkehrsplanung zu Verkehrssicherheitsabschätzungen oder Betriebsanalysen angewendet. Das Ergebnis des Kurses ist die Entwicklung eines Radverkehrsplans für eine ausgewählte Einrichtung. In diesem Projekt zeigen die Studierenden ihre Fähigkeit, die Fahrradnachfrage zu charakterisieren, bestehende oder potenzielle Sicherheitsprobleme zu quantifizieren, die Servicequalität zu messen und den endgültigen geometrischen Entwurf auszuwählen und zu definieren.

Beschreibung

Das Ziel dieses Kurses ist es, die Teilnehmer Anlagen für Radfahrer unter Berücksichtigung der Sicherheit und der Verkehrsqualität zu entwerfen. Dazu ist der Kurs mit den folgenden Inhalten aufgebaut: Einführung: o Prinzipien der Fahrradmobilität o Radverkehrsmobilitätsplan o Nutzerdefinition, Nutzerprofile o Datenerhebung Verhalten und Nachfrage: o Verhalten von Radfahrern o Nachfragemodellierung Sicherheit: o Quantifizierung o Sicherheitsaudits o Sicherheitsprobleme o Sicherheitsmaßnahmen Qualität des Verkehrs o Wege (Segmente) o Kreuzungen o Korridore o Gebiete-Analyse Planung und Bau: o Wege o Kreuzungen o Radschnellwege o Pop-up Radverkehrsinfrastruktur o Radfahren auf Landstraßen

Inhaltliche Voraussetzungen

Verkehrskonzepte Verkehrssoziologie und -psychologie

Lehr- und Lernmethoden

er Kurs basiert auf wöchentlichen Vorlesungen. Der Kurs wird verschiedene Lehrmethoden von traditionellen Vorlesungen zu Diskussionen, Gruppenarbeit, Desktop-Recherche, in-Class-Übungen und Präsentation Skill Training anwenden. Von den Studenten wird erwartet, dass sie vorbereitet sind und sich während des gesamten Semesters aktiv beteiligen. Die Studenten werden die Prinzipien der Planung von Infrastrukturdesign durch Vorträge, Diskussionen und Übungen in der Klasse lernen. Die Diskussionen werden durch kurze PowerPoint-Präsentationen mit Schlüsselaspekten, strukturierte Fragebögen und Gruppenarbeit an ausgewählten Beispielen erleichtert werden.

Studien-, Prüfungsleistung

Am Ende des Semesters muss ein Bericht abgegeben werden (80% der Note). Der schriftliche Bericht wird durch eine kurze 15-minütige Präsentation ergänzt (20% der Note). Die Studenten arbeiten in Gruppen von 2 bis 4 Mitgliedern. Jedes Team wird sich auf eine andere Einrichtung konzentrieren, aber den gesamten Planungs- und Entwurfsprozess abdecken. Die Studenten müssen in den beiden Kursen des Moduls eingeschrieben sein: "Planung und Design von Radverkehrsanlagen. Vorlesung"; und "Planung und Entwurf von Radverkehrsanlagen. Seminar"

Links