Über uns

Im Fokus dieses Forschungsbereich steht die Entwicklung und Bewertung von Fahrzeugkonzepten. Dazu werden aus Nutzerverhalten und Marktanalysen die Fahrzeugeigenschaften und -anforderungen ermittelt. Die Quantifizierung und Optimierung der Eigenschaften erfolgt mittels skalierbarer, modularer Simulationsmodelle. Auf Basis der Ergebnisse werden innovative und nachhaltige Fahrzeug- und Antriebskonzepte entworfen und bewertet und potentielle Use-Cases abgeleitet.

Unsere Anforderungen

Du begeisterst dich für die Fahrzeugkonzeptentwicklung und Elektromobilität? Du möchtest mit deiner Arbeit dazu beitragen, die Verbreitung von autonom fahrenden Elektrofahrzeugen für die urbane Mobilität voranzutreiben? Du willst die Ergebnisse deiner Arbeit direkt in einem Fahrzeugprototyp umsetzen? Du vertiefst dich gerne in Themen, ohne dabei den Überblick zu verlieren?

Dann ist diese Stelle genau die Richtige für dich!

Du solltest folgendes mitbringen:

  • Begeisterung für autonomes Fahren und zukünftige Fahrzeugkonzepte
  • Interesse an Inbetriebnahme, Erprobung und Fahrversuche
  • Grundlegende Kenntnisse in der Fahrzeugtechnik und E/E Architekturen
  • Erfahrung in der Team- und Projektarbeit- im Projektmanagement
  • Kommunikation- und Teamfähigkeit
  • Erfahrung und Umgang mit CATIA (fortgeschrittene Kenntnisse) und einer weiteren Programmiersprache (Python, C, Java)
  • Deutsch und Englisch Kenntnisse mindestens Level B1
  • Einen Abschluss der Fachrichtung Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurswesen, Fahrzeugtechnik oder ähnlichem mit sehr gutem Erfolg (besser als 2,0)

Deine Aufgaben

In einem interdisziplinären Team bearbeitest du ein Forschungsprojekt, an dem zahlreiche deutsche Forschungsinstitute diverser Fachrichtungen beteiligt sind. Darin bist du dafür verantwortlich, den Fahrzeugaufbau eines autonomen Fahrzeugs zu koordinieren. Dies beinhaltet die Koordination des Gesamtaufbaus und der Inbetriebnahme des Fahrzeugs und dessen Komponenten. Zusätzlich unterstützt du den Innenraumaufbau und die Softwareintegration eines automatisierten Türsystems. Die Erprobung des Fahrzeugs mit unter anderem von dir zu definierenden Versuchen schließen das Projekt ab. Im Anschluss an das Projekt hast du ab Mitte 2023 die Möglichkeit, das aufgebaute Fahrzeug zu nutzen, um an autonomen Fahrzeugkonzepten zu forschen.

Das Aufgabefeld umfasst:

  • Forschung an autonomen Fahrzeugkonzepten
  • Aufbau und Inbetriebnahme des Forschungsfahrzeugs
  • Integration und Test von Softwarefunktionen ins Gesamtfahrzeug
  • Fahrversuche mit dem Forschungsfahrzeug
  • Koordination der Schnittstellenthemen am Forschungsfahrzeug
  • Erprobung des Forschungsfahrzeugs

Wir bieten

  • Befristete Vollzeitstelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (TV-L E-13)
  • Breites Forschungsgebiet mit hohem wissenschaftlichem Austausch
  • Moderne Arbeitsumgebung und Infrastruktur
  • Ein junges und innovatives Team
  • Bei entsprechender Eignung, die Möglichkeit zur Promotion
  • Eigenes Budget für Fortbildungen und Tagungen
  • Möglichkeit zum Auslandsaufenthalt 

Bewerbung

Der Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik strebt eine Erhöhung seines Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Unterlagen. Senden Sie diese bitte per E-Mail / Post an:

Technische Universität München
Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik
z. Hd. Christiane Schulte
Boltzmannstraße 15
85748 Garching
bewerbung@ftm.mw.tum.de
www.mw.tum.de/ftm/