Ansprechpartner: Dr.-Ing. Frank Diermeyer

Über Uns

Das Autonomous Vehicle Lab behandelt relevante Themen zum Einsatz automatisierter Fahrzeuge im Straßenverkehr. Neben fahrzeuginternen Funktionen wird an der Teleoperation und Teleassistenz von Straßenfahrzeugen geforscht. Da autonome Fahrzeuge auch in ferner Zukunft noch nicht die Komplexität jeglicher Verkehrssituationen beherrschen und damit die spezifizierte Operational Design Domain verlassen werden, wird Teleoperation bzw. -assistenz ein Grundpfeiler im Kontext autonomer Mobilität sein. Kann das Fahrzeug die Fahrsituation nicht alleine bewältigen, wird die Hilfe eines menschlichen Operators angefordert, der die Fahrsituation von einem externen Arbeitsplatz unterstützt. Der Operator verbindet sich mit dem Fahrzeug, sichtet die Situation und löst komplexe Situationen. Ziel ist es, eine reibungslose Kommunikation zwischen Operator und teleoperiertem Fahrzeug sicherzustellen. Gewonnene Forschungsergebnisse publizieren wir nicht nur auf zahlreichen Konferenzen und in Journals, sondern stellen unsere Software auch Open Source über das TUM GitHub Repository zur Verfügung, um den Stand der Wissenschaft stetig zu erweitern.

Aufgaben

Im Rahmen eines öffentlichen Forschungsprojekts mit starker Industriebeteiligung entwickelst und evaluierst Du innerhalb eines Teams am Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik Konzepte zur Teleoperation, die eine automatisierte Fahrfunktion an unterschiedlichen Stellen (Wahrnehmung, Entscheidungsfindung, Bewegungsplanung, Regelung) unterstützen sollen. Ziel ist es, den Betrieb eines Level-4-automatisierten Fahrzeugs ohne den Einsatz eines Sicherheitsbegleiters zu ermöglichen. Über das Industrieprojekt hinaus bist Du an der lehrstuhlinternen und hardwarenahen Entwicklung und Evaluation von Steuerungskonzepten, Visualisierungskonzepten und Sicherheitsfunktionen für das Teleoperierte Fahren beteiligt. Neben Deiner fachlichen Arbeit nimmst Du die Möglichkeiten zur überfachlichen Weiterbildung wahr und übernimmst die Verantwortung für Lehr- und Nebenaufgaben.

Dein Profil

Du begeisterst Dich für neuartige Mobilitätskonzepte und interessierst Dich unter anderem für die Themen: Teleassistenz, Perzeption, Objektdetektion, Umfelderfassung, Trajektorienplanung, Regelungstechnik, Funktionale Sicherheit und Mensch-Maschine-Interaktion/Human-Machine-Interface (HMI). Du arbeitest gerne in einem interdisziplinären Team, um komplexe Fragestellungen zu lösen. Im Studium hast Du bereits Erfahrungen mit Automatisierten Fahrzeugen gesammelt. Idealerweise besitzt Du bereits umfassende Programmierkenntnisse.

Zusammengefasst bringst Du mit:

  • Überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium in einer der Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik, Robotik, Elektrotechnik oder Informatik 
  • Kenntnisse in C++ und Objektorientierter Programmierung 
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Fahrzeugtechnik
  • Kenntnisse im Studiendesign und Erfahrungen mit Probandstudien
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Verhandlungssicherheit in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch

Wir bieten

  • Befristete Vollzeitstelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (TV-L E-13)
  • Breites Forschungsgebiet mit hohem wissenschaftlichem Austausch
  • Moderne Arbeitsumgebung und Infrastruktur
  • Bei entsprechender Eignung, die Möglichkeit zur Promotion
  • Eigenes Budget für Fortbildungen und Tagungen
  • Möglichkeit zum Auslandsaufenthalt

 

Der Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik strebt eine Erhöhung seines Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Deine aussagekräftigen Unterlagen in deutscher Sprache (Anschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis, Bachelorzeugnis, Masterzeugnis, Bestätigungen über Praktika). Sende diese bitte mit Stellenbezeichnung im Betreff per E-Mail an:

Christiane Schulte
bewerbung.ftm@ed.tum.de
Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik 
Boltzmannstraße 15 
85748 Garching