Ansprechpartner: Dr.-Ing. Frank Diermeyer

Über Uns

Das Autonomous Vehicle Lab behandelt relevante Themen zum Einsatz automatisierter Fahrzeuge im Straßenverkehr. Wir forschen unter anderem an fahrzeuginternen Funktionen, der Teleoperation von Straßenfahrzeugen sowie der funktionalen und rechtlichen Absicherung. Dabei wird speziell in der Teleoperation ein besonderes Augenmerk auf die Mensch-Maschine-Interaktion gelegt, um eine reibungslose Kommunikation zwischen Operator und teleoperiertem Fahrzeug sicherzustellen. Unser Ziel ist es, Verkehrsszenarien jeglicher Komplexität beherrschbar zu machen und autonome Mobilität voranzutreiben. Gewonnene Forschungsergebnisse publizieren wir nicht nur auf zahlreichen Konferenzen und in Journals, sondern stellen unsere Software auch Open Source über das TUM GitHub Repository zur Verfügung, um den Stand der Wissenschaft stetig zu erweitern.

Aufgaben

Im Rahmen eines öffentlichen Forschungsprojekts arbeitest Du mit dem Industriepartner MAN an der Entwicklung eines Kontrollzentrums für die Koordination automatisierter Lkw im Hub-to-Hub Verkehr. Ziel ist es, konkrete Use-Cases und Aufgaben eines Kontrollzentrums im Kontext des Lkw-Verteilerverkehrs herauszuarbeiten. Darauf aufbauend sollen Funktionalitäten und Interaktionsmöglichkeiten eines Kontrollzentrums mit der automatisierten Lkw-Flotte abgeleitet und entwickelt werden. Beispielhafte Interaktionsmöglichkeiten hierfür sind die Teleoperation der Fahrzeuge, die Routenanpassung oder ein gezieltes Anhalten einzelner Lkw. Auf Basis dieser Überlegungen soll ein geeignetes Human-Machine-Interface (HMI) für das Kontrollzentrum entwickelt werden. Das Gesamtkonzept soll abschließend anhand von Probandenstudien evaluiert und die Skalierbarkeit für größere Lkw-Flotten diskutiert werden.

Über das Industrieprojekt hinaus bist Du an der lehrstuhlinternen und hardwarenahen Entwicklung und Evaluation von Steuerungs- und Visualisierungskonzepten für Teleoperation beteiligt. Neben Deiner fachlichen Arbeit nimmst Du die Möglichkeiten zur überfachlichen Weiterbildung wahr und übernimmst die Verantwortung für Lehr- und Nebenaufgaben.

Dein Profil

Du besitzt umfassende Kenntnisse im Bereich Human Factors bzw. der Mensch-Maschine-Interaktion, begeisterst Dich für neuartige Mobilitätskonzepte und interessierst Dich für die Themen Teleoperation und Automatisiertes Fahren. Du hast einen technischen Background und arbeitest gerne in einem interdisziplinären Team, um komplexe Fragestellungen zu lösen. Im Studium hast Du bereits Erfahrungen mit Probandenstudien oder auch Softwareentwicklung gesammelt.

Zusammengefasst bringst Du mit:

  • Überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes Studium in einer der Fachrichtungen Maschinenwesen, Mechatronik, Informatik, Human Factors Engineering, etc.
  • Erfahrung in der Umsetzung von Probandenstudien
  • Kenntnisse in Usability Engineering / User Experience Design
  • Interesse an Softwareentwicklung
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Verhandlungssicherheit in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch

Wir bieten

  • Befristete Vollzeitstelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (TV-L E-13)
  • Breites Forschungsgebiet mit hohem wissenschaftlichem Austausch
  • Moderne Arbeitsumgebung und Infrastruktur
  • Bei entsprechender Eignung, die Möglichkeit zur Promotion
  • Eigenes Budget für Fortbildungen und Tagungen
  • Möglichkeit zum Auslandsaufenthalt

 

Der Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik strebt eine Erhöhung seines Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

 

Deine vollständige, schriftliche Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis, Bachelorzeugnis, Masterzeugnis, Bestätigungen über Praktika) in deutscher Sprache richtest Du bitte an:

Christiane Schulte
bewerbung.ftm@ed.tum.de
Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik 
Boltzmannstraße 15 
85748 Garching