Übersicht

Auch im kommenden Sommersemester bietet der Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik motivierten Studierenden die Möglichkeit, im Rahmen internationaler Kooperationsprojekte spannende und ergebnisoffene Fragen der zukünftigen Mobilität zu beantworten. Anwendungsorientierte Studienarbeit (BA/SA/MA), bis zum Prototypenbau, steht dabei im Vordergrund.

Projekt: Sustainable Urban Mobility - PRT

 

Die zunehmende Urbanisierung führt zu einem immer größeren Mobilitätsvolumen in den Städten. Um diese Verkehrsströme nachhaltig abbilden zu können, sind innovative Lösungen von Nöten. Aufgrund seines Ressourcenverbrauchs stellt der motorisierte Individualverkehr im urbanen Umfeld keine nachhaltige Lösung dar. Bekannte Ansätze des öffentlichen Nahverkehrs hingegen können individuelle Komfortansprüche oft nicht befriedigen und sind aufgrund hoher Baukosten außerhalb der Stoßzeiten kaum rentabel zu betreiben.

Einen vielversprechenden Lösungsansatz bietet Personal Rapid Transit – autonome, elektrische Fahrzeuge auf eigener Infrastruktur, die on-demand operieren. So wird ein hochkapazitives, effizientes ÖPNV-System ermöglicht, das gleichzeitig bezüglich Komfort und Reisezeit dem privaten Pkw überlegen ist.

Bei der Integration eines neuen Mobilitätsangebots in die urbane Landschaft ergeben sich viele Fragestellungen und Herausforderungen:

  • Mit welchem Transportsystem lässt sich der Personen- und Güterverkehr innerhalb von Städten effizient und ressourcenschonend realisieren?
  • Wie kann man die bereits bestehende Infrastruktur optimal umwidmen und weiterhin nutzen?
  • Welche Räume bieten den meisten Nutzen für die Mobilität, welche sollten wieder zu Lebensräumen werden?
  • Wie betreibt man die Fahrzeugflotten des PRT Systems optimal?

Neben den genannten Fragenstellungen gibt es zum Thema PRT noch viele weitere offene Aspekte, die erforscht werden können. Wenn ihr Lust habt, die Mobilität der Städte von morgen in Zusammenarbeit mit Studenten der Universität Bologna zu gestalten, dann bewerbt euch!

Projekt: Mobilität in Sub-Sahara Afrika

Zugang zu Mobilität ist für den Lebensstandard der ländlichen Bevölkerung in Sub-Sahara Afrika (SSA) von zentraler Bedeutung.

Hierbei spielen alle Arten des Transportes, ob den Transport von landwirtschaftlichen Produkten von den Anbauflächen zum nächstgelegenen Markt, Pendlertransport oder Transport zur Besorgung von Alltagsgütern, eine wichtige Rolle. Die Konsequenzen von nicht vorhandener Mobilität für die lokale Gesellschaft sind weitreichend und können Einkommensdiversifizierungen, die Gesundheitsversorgung und die Grundversorgung der Bevölkerung beeinträchtigen.

Zusammen mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), versucht dieses GlobalDrive Projekt die Herausforderungen und Möglichkeiten von Elektromobilität für ländliche Regionen SSAs zu evaluieren und ein gesamtheitliches, regional angepasstes Mobilitätskonzept für zwei vor Ort eingesetze aCars zu entwickeln. Hierfür arbeiten die Teams an lösungsneutralen und relevanten Fragestellung in einem spannenden Kontext, mit dem Ziel vorhandene Mobilität zu evaluieren, neue Servicedienstleistungen zu entwickeln und das synergie-potential elektrischer Mobilitätsträger, z.B. durch neuartige Energiespeichersysteme, zu bestimmen. Durch den Fokus auf elektrische Fahrzeuge gewinnt der Lösungsraum entsprechend an Vielfalt da die benötigte Energie und entsprechende Speicherung zusätzlichen lokalen Wert generiert.

In diesem Jahr wird unsere Projekt in Kooperation mit der Universität Institut National Polytechnique Félix Houphouët-Boigny (INP-HB) in Côte d'Ivoire stattfinden und beinhaltet einen vollfinanzierten, zweiwöchigen Auslandsaufenthalt.

Ansprechpartner

Bei Fragen zum Projekt kontaktieren Sie gerne einen der unten genannten Ansprechpartner:

Sustainable Urban Mobility - PRT
Franziska Neumann, Felix Gotzler

Mobilität in Sub-Sahara Afrika
Clemens Pizzinini, Philipp Rosner, David Ziegler

 

Bewerbung

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen werden in einer PDF zusammengefasst und enthalten:

  • Das ausgefüllte Bewerbungsformular: hier
  • Lebenslauf
  • Aktueller Notenspiegel

Die Datei bitte an s4fm.ftm@ed.tum.de senden.

Informationsveranstaltung (online): 02.02.2022, 18-19 Uhr

Bewerbungsschluss: 15.02.2022

Auswahlgespräche: 01.03.2022