Motivation

Du möchtest deine wissenschaftliche Karriere auf die Überholspur bringen und stehst unter Strom? Du hast Ambitionen, ein Forschungsteam zu leiten, mit dem du gemeinsam das Next-level EV entwerfen kannst? Werde Teil unseres Electric Vehicle Labs am Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik und gestalte die Zukunft der Mobilität aktiv mit!

Über Uns

Das Electric Vehicle (EV) Lab des Lehrstuhls für Fahrzeugtechnik behandelt in drei Teams Themen rund um die Elektromobilität – von Antriebsstrangkomponenten wie der Hochvoltbatterie über die Fahrzeugintegration bis zur Einbindung der Fahrzeuge in Mobilitäts- und Energiesysteme. Wir verbessern die Effizienz, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen, indem wir die Integration von Komponenten bis hin zu komplexen Mobilitätssystemen durch Praxis- und Labortests sowie hochentwickelte Simulationen optimieren und beschleunigen. Gewonnene Forschungsergebnisse publizieren wir nicht nur auf zahlreichen Konferenzen und in Journals, sondern stellen unsere Software auch Open Source zur Verfügung, um den Stand der Wissenschaft stetig zu erweitern.

Deine Herausforderung

Als Teil des EV Labs hast Du die Chance, die Zukunft von der Elektromobilität aktiv mitzugestalten. Du kannst Dein Netzwerk mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft weiter ausbauen und von Beginn an Verantwortung am Lehrstuhl übernehmen. In deiner Rolle als Post-Doc koppelst Du team- und lehrstuhlorientierte Aufgaben mit tiefgreifender wissenschaftlicher Arbeit. Nach einer Einarbeitungsphase besteht die Möglichkeit, die Leitung eines Teams im EV Lab zu übernehmen. Deine berufliche und private Weiterentwicklung liegt uns sehr am Herzen und wird aktiv gefördert.

Es wird erwartet, dass Du das EV Lab aktiv mitgestaltest und weiterentwickelst. Dies beinhaltet den Aufbau und die Begleitung von Kooperationen mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie. Zudem beteiligst Du dich an der universitären Selbstverwaltung und den Strukturaufgaben des Instituts.

Zukünftig unterstützt Du unser Team EV Powertrain tatkräftig, welches den Fokus auf die Forschung rund um die Hochvoltbatterie von Elektrofahrzeugen legt. Insbesondere Untersuchungen zur Batteriedegradation und zur Batteriesicherheit sowie die Ermöglichung von ultraschnellem Laden sind Gegenstand aktueller Untersuchungen. Es besteht die Möglichkeit, die bestehende Forschung im Bereich der Lithium-Ionen-Batterien weiter zu intensivieren sowie neue Stoßrichtungen – etwa auch anhand weiterer Komponenten im elektrischen Antriebsstrang – zu untersuchen. Eine Promotion im Bereich der Batterieforschung ist von Vorteil.

Dein Profil

Du bringst ein hohes Interesse an den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität und speziell der Batterietechnologie mit. Du hast eine Promotion von überdurchschnittlicher Qualität auf einem thematisch fachverwandten Gebiet (z.B. Batterietechnik, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik) abgeschlossen und zuvor deinen Master in einer technischen Fachrichtung, wie zum Beispiel Maschinenwesen, Informatik oder Elektrotechnik, mit guten Noten vollendet. Erfahrungen in der wissenschaftlichen Arbeit, der Projektantragsgestaltung und der Teamleitung gehören zu Deinem Repertoire. Zudem besitzt du Interesse an Theorie-Praxis-Transfer und arbeitest gerne kollaborativ. Einschlägige Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Journals und auf Konferenzen runden Dein Portfolio ab.

 

Wir bieten

  • Vergütung nach bayerischer Beamtenbesoldung, Besoldungsgruppe A14, 100%

  • Laterale Führung eines dynamischen und engagierten Teams von ca. 10 Doktoranden

  • Befristete Vollzeitstelle für 3 Jahre mit Option auf Verlängerung

  • Innovatives Forschungsgebiet mit hoher Aktualität und Relevanz

  • Moderne Arbeitsumgebung und Infrastruktur

  • Breit gefächerte Prüfstände und Methodenkompetenz, inklusive drei Batterielaboren (Zell-, Modul-, Packebene; > 200 Testkanäle)

  • Flexible Arbeitszeitgestaltung inkl. Homeoffice

  • Eigenes Budget für Fortbildungen und Tagungen

  • Möglichkeit zum Auslandsaufenthalt

Die Technische Universität München strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Die Stelle erfordert die Anwesenheit am Lehrstuhl, Reisen, die Arbeit im Team, Kontaktfreude und die Durchführung von Versuchen in Laboren oder auf Teststrecken. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Falls Du Rückfragen haben solltest, melde Dich bei Philipp (philipp.rosner@tum.de / 089 289 15352).

Wir freuen uns auf deine aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Anhang).
Sende diese bitte mit Stellenbezeichnung im Betreff per E-Mail / Post an:

Christiane Schulte
bewerbung.ftm@ed.tum.de
Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik
Boltzmannstraße 15
85748 Garching


<- Zurück zu: Stellenangebote